Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Regionews / Heilbronn: 4-Millionen-Stütze für die Innenstadt

Heilbronn: 4-Millionen-Stütze für die Innenstadt

Heilbronn: 4-Millionen-Stütze für die Innenstadt

Corona trifft die Innenstädte besonders hart. Geschäfte, Cafés, Kneipen und Restaurants, aber auch die Kultureinrichtungen sind teilweise seit Monaten geschlossen. Sobald es das Infektionsgeschehen und die Corona-Regeln wieder zulassen, soll sich das rasch ändern.

Damit das Leben im Herzen Heilbronns wieder zügig an Fahrt aufnehmen kann, haben die Stadt Heilbronn und die Heilbronn Marketing GmbH (HMG) in Abstimmung mit der Stadtinitiative Heilbronn einen 5-Punkte-Plan aufgestellt. Vom Gemeinderat erwartet sich die Verwaltung heute eine breite Unterstützung.

„Die dritte Welle sorgt erneut für Unsicherheit, wie es in der Corona-Pandemie weitergeht. Dennoch bin ich aufgrund der fortschreitenden Impfungen und stetig steigender Testmöglichkeiten optimistisch, dass bald weitere Lockerungen möglich sein werden. Sobald dies der Fall ist, wollen wir mit einem Maßnahmenpaket, einem Kraftpaket für die Innenstadt, Handel und Gastronomie den nötigen Rückenwind verschaffen, um die Auswirkungen der Pandemie zu überwinden und die Innenstadt schnell zu beleben“, erklärte Oberbürgermeister Harry Mergel heute bei einem Pressegespräch. „Dafür investiert die Stadt Heilbronn insgesamt 4 Millionen Euro in die Innenstadt.“ 1,4 Millionen Euro fließen davon in kurzfristige Maßnahmen, 2,6 Millionen Euro in mittel- und langfristige Maßnahmen.

Der 5-Punkte-Plan umfasst die Themenfelder „Stärkung der Aufenthaltsqualität in der Innenstadt“, „Mobilitätspaket“, „Gastronomie“, „Heilbronn Marketing GmbH“ und „Kulturbunte Stadt“. Darüber hinaus plant die Stadt Heilbronn im Herbst dieses Jahres einen Kongress zum Thema „Die Zukunft unserer Innenstadt“, bei dem alle wichtigen Aspekte der künftigen Innenstadtentwicklung beleuchtet und alle relevanten Akteure zu Wort kommen sollen. „Ziel ist es, Anregungen, zusätzliche konkrete Instrumente und Maßnahmen zur weiteren Entwicklung und Attraktivierung der Heilbronner Innenstadt zu erhalten“, sagte OB Mergel.

Die Themenfelder und die ihnen zugeordneten Maßnahmenbündel im Überblick. 

Aufenthaltsqualität in der Innenstadt

Die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt soll etwa durch zahlreiche Begrünungsaktionen gestärkt werden. „Heilbronn wird in den kommenden Wochen im wahrsten Sinne des Wortes aufblühen“, freut sich Bürgermeister Wilfried Hajek, zu dessen Dezernat Grünflächenamt und Betriebsamt gehören. Beide Ämter gemeinsam werden für üppigen Pflanzenschmuck in der Innenstadt sorgen, etwa durch eine florale Achse vom Hauptbahnhof bis zur Allee, die Bepflanzung von Beeten und Blumenkübeln sowie den Kiliansgarten auf dem Kiliansplatz. In diesem wird die HMG im Übrigen in diesem Sommer Musik anbieten. „Ich kenne keine andere Stadt, die so viel Wert auf Blumenschmuck legt und eine solche Qualität erreicht“, lobt Hajek seine Grünplaner und Gärtner. „Heilbronn hat mit seinen Pflanzenkreationen ein richtiges Alleinstellungsmerkmal.“ Anziehungspunkte sind auch der neu angelegte Stadtgarten, der möglichst noch im April offiziell der Bürgerschaft übergeben werden soll, sowie besonders für Familien mit kleinen Kindern der erneuerte Spielpunkt in der Sülmerstraße vor dem K3.

Mobilitätspaket für eine gut erreichbare Innenstadt 

Eine gute Erreichbarkeit der Innenstadt mit Bus und Bahn und gute Parkmöglichkeiten sind wichtige Rahmenbedingungen einer attraktiven Innenstadt. „Auch hier wollen wir Anreize schaffen“, verspricht Erster Bürgermeister Martin Diepgen, „etwa durch kostenlose Angebote des ÖPNV an einigen Samstagen sowie Echtzeitdaten und eine digitale Bezahlfunktion für Tickets per App.“ Besucher der Innenstadt, die mit dem Auto kommen, sollen durch vergünstigte Parkgebühren angelockt werden. Die Stadtverwaltung setzt hier auch auf die Solidarität der privaten Parkhausbetreiber, mit denen Gespräche geführt werden sollen.

Erleichterungen für Gastronomie und Handel

Wie schon im Vorjahr soll die Gastronomie wieder von einer Sperrzeitverkürzung in der Innenstadt und der Bahnhofsvorstadt profitieren. Außerdem will die Stadt Heilbronn erneut auf Sondernutzungsgebühren für Außenbewirtschaftungsflächen und Werbeaufsteller verzichten. Das entlastet auch den Handel. Die Gastronomie kann ihre Außenflächen verdoppeln, sofern es die Raumsituation zulässt. Mit der Einführung eines Mehrwegsystems für Kaffeebecher und Speiseverpackungen will die Stadt To-Go-Angebote attraktiver machen und zur Abfallvermeidung beitragen. Den Druck einer „Handelszeitung“ als Werbeträger für Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen unterstützt die Stadt Heilbronn mit 10 000 Euro.

Aktivitäten der Heilbronn Marketing GmbH

Auch die Heilbronn Marketing GmbH flankiert den Wiedereinstieg nach dem Lockdown mit einem Maßnahmenbündel. Zentrale Bausteine sind dabei die #wirfürHN-Kampagne und ein modular aufgebautes Veranstaltungskonzept, das an die jeweiligen Begebenheiten angepasst werden kann. „Mit der Kampagne wollen wir schon mal Vorfreude wecken und Lust machen auf alles, was hoffentlich bald wieder möglich sein wird“, erläutert HMG-Geschäftsführer Steffen Schoch. „Gleichzeitig fordern wir mit der Kampagne aber auch auf, die regionalen Vereine, Kultureinrichtungen und -schaffenden, sowie die heimische Wirtschaft zu unterstützen.“ Die geplanten Veranstaltungen stehen unter dem Motto „Blumenbuntes Leben“ (Mitte April bis Mitte Mai), „Neckarherrliches Leben“ (Anfang Juni bis Ende Juli), „Weinsommerliches Leben“ (Mitte April bis Anfang Oktober) und „Sportaktives Leben“ (April bis September). Aktionstage im Tourismus und Gewinnspiele für und mit Gastronomie und Handel der Heilbronner Innenstadt runden die Aktivitäten der HMG ab. 

Zudem hilft die HMG Gastronomie und Handel, die eigenen Angebote gut im Internet darzustellen. Dazu bietet die HMG nicht nur einen Shop- und Gastrofinder auf der städtischen Webseite unter www.heilbronn.de/shopping an, sondern zusammen mit der städtischen Wirtschaftsförderung, der IHK Heilbronn-Franken und der Stadtinitiative Heilbronn auch Weiterbildungsmöglichkeiten zur zeitgemäßen Sichtbarkeit im Internet.

Kulturbunte Stadt

„Zu einer lebendigen Innenstadt gehört auch ein breit gefächertes Kulturangebot“, macht Bürgermeisterin Agnes Christner deutlich. „Nach langen Monaten der Einschränkungen und Entbehrungen ist es mir ein Herzensanliegen, sowohl den Künstlerinnen und Künstlern wieder eine Bühne bieten zu können als auch den Bürgerinnen und Bürgern Kulturgenuss zu ermöglichen.“ So ist eine Neuauflage der Veranstaltungsreihe „Heilbronn ist Kult“ geplant, die im Vorjahr Premiere im Deutschhof-Innenhof feierte. In diesem Jahr kommen der Bildungscampus und das Kulturzentrum Maschinenfabrik als weitere Veranstaltungsstätten hinzu. Auch die Inselspitze soll bespielt werden mit Ausstellungen, Lesungen, Vorträgen, kleineren Konzerten, Aufführungen des Theaterschiffs Heilbronn und vielem mehr. Das 3D-Stadtmodell wird wieder zu besichtigen sein.

„Bei allem, was wir machen, ist mir ein enger Schulterschluss der Akteure wichtig. In diesen schwierigen Zeiten gilt es, die Kräfte zu bündeln. Ich bin mir sicher, dass wir dann auch erfolgreich eine Wiederbelebung der Innenstadt schaffen“, blickt OB Mergel voraus. 

152
4-millionen-stuetze-fuer-die-innenstadt
Regionews
REGIO