Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Regionews / Eppingen: Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt

Eppingen: Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt

Eppingen: Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt
Eppingen: Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt
Widdern: Hoher Diebstahlschaden auf Baustellengelände
Mulfingen: Orangenlimonade ist kein Urin

A6/ Bad Rappenau: Unfälle beim Spurwechsel

Auf der A6 bei Bad Rappenau kam es am Montagmorgen nach missglückten Spurwechseln zu zwei Unfällen. Um kurz vor 6 Uhr krachte es in Fahrtrichtung Nürnberg. Ein 44-jähriger Dacia-Fahrer und der 58 Jahre alte Lenker eines Audis fuhren zunächst auf der mittleren Spur hintereinander. Der 58-Jährige wollte den Dacia überholen und wechselte daher auf die linke Spur. Dies bemerkte der Fahrer des Dacias wohl nicht und wechselte ebenfalls auf den linken Fahrstreifen. Dort kam es zur Kollision beider Fahrzeuge, bei der der Fahrer des Audis schwere Verletzungen erlitt und Schäden in Höhe von insgesamt rund 16.000 Euro entstanden. Der Beifahrer im Dacia wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Knapp zweieinhalb Stunden später kam es dann in der Gegenrichtung zu einem ganz ähnlichen Unfall. Ein 30 Jahre alter Mercedes-Fahrer war gegen 8.30 Uhr auf der linken Spur der Autobahn in Richtung Mannheim unterwegs. Auf Höhe von Bad Rappenau wechselte vor ihm der 31-jährige Fahrer eines Sprinters von der mittleren auf die linke Spur, wohl ohne sich zu vergewissern, dass sich dort kein Fahrzeug befand. Der 30-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Transporter des Spurwechselnden zusammen. Daraufhin geriet der Mercedes des 30-Jährigen ins Schleudern, drehte sich und kam schließlich auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Insgesamt entstand bei der Kollision Sachschaden in Höhe von rund 17.000 Euro.

B39a/ A81/ Weinsberg: Verkehrsteilnehmer durch riskante Fahrmanöver gefährdet

Mit seiner halsbrecherischen Fahrweise zog am Montagvormittag ein 25-Jähriger die Aufmerksamkeit einer Streife der Verkehrspolizei auf sich. Der Mann war von Langenbrettach über Cleversulzbach bis nach Weinsberg gefahren und bog dann auf die B39a in Richtung der Autobahn 81 ab, wo er gegen 10 Uhr ein ziviles Streifenfahrzeug der Verkehrspolizei über eine Sperrfläche überholte. Im Anschluss daran beschleunigte der junge Mann seinen dunklen Subaru stark und fuhr auf die Autobahn in Richtung Stuttgart. Da er wegen des erhöhten Verkehrsaufkommens nach der Auffahrt nicht direkt von der rechten Spur weiter nach links wechseln konnte, zog der Mann seinen Wagen auf den Standstreifen. Hier beschleunigte er weiter und überholte rechts einige Sattelzüge und PKW. Die in dem zivilen Streifenfahrzeug mit Blaulicht folgenden Beamten konnten den Subaru schließlich auf Höhe der Anschlussstelle Untergruppenbach anhalten und einer Kontrolle unterziehen. Dabei fiel auf, dass an dem Auto zahlreiche technische Veränderungen vorgenommen worden waren. Eine Vorführung bei einem Sachverständigen und eine Überprüfung auf einem Leistungsprüfstand brachten zahlreiche technische Mängel zutage, weshalb dem Mann die Weiterfahrt untersagt und sein Fahrzeug stillgelegt wurde. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die von dem dunklen Subaru gefährlich überholt oder anderweitig gefährdet wurden. Diese und Personen, die das Fahrverhalten des Subarus beobachten konnten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07134 5130 bei der Verkehrspolizei Weinsberg zu melden.

Widdern: Hoher Diebstahlschaden auf Baustellengelände

Einbrecher nahmen am Wochenende eine Großbaustelle in Widdern ins Visier. An der Baustelle zum neuen Gewerbegebiet "Lören" an der Autobahn machten sich die Täter in der Zeit zwischen Freitag, 16.30 Uhr, und Montag, 10.30 Uhr, an zwei Baumaschinen-Containern zu schaffen. Die Täter öffneten die Container gewaltsam und stahlen daraus mehrere hochwertige Baumaschinen. Zusätzlich pumpten die Unbekannten knapp 700 Liter Treibstoff aus einem Dieselfass. Um das Diebesgut abtransportieren zu können, müssen die Einbrecher mit einem LKW oder einem ähnlich großen Fahrzeug zum Tatort gekommen sein. Der Diebstahlschaden beläuft sich wohl auf mehrere 10.000 Euro. Das Gewerbegebiet "Lören" befindet sich direkt an der A81 bei Widdern und ist für Autofahrer, die dort in Richtung Würzburg fahren, von der Jagsttalbrücke gut einzusehen. Zeugen, denen am Wochenende dort verdächtige Fahrzeuge oder Personen aufgefallen sind oder die andere sachdienliche Beobachtungen machen konnten, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Möckmühl, Telefon 06298 92000, zu melden.

Roigheim: Fahrrad gestohlen - Zeugen gesucht

Ein blau/orangenes Fahrrad wurde am Sonntag aus einem Hof in Roigheim entwendet. Zwischen 12 und 16 Uhr betrat der Dieb den Hof in der Gartenstraße und nahm das E-Bike im Wert von rund 2.500 Euro an sich. Die unbekannte Person machte sich mitsamt dem Rad aus dem Staub. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Möckmühl unter der Telefonnummer 06298 92000 entgegen.

Neckarsulm: Auto beschädigt und geflüchtet

Schäden in Höhe von ungefähr 5.000 Euro hinterließ ein unbekannter Autofahrer an einem in Neckarsulm geparkten Toyota. Im Zeitraum zwischen 17 Uhr am Samstagabend und 14 Uhr am Montagnachmittag, blieb der Lenker oder die Lenkerin eines Unbekannten Fahrzeugs an dem in der Hezenbergstraße stehenden Wagen hängen und verursachte einen Streifschaden auf der kompletten linken Fahrzeugseite. Anstatt die Polizei zu rufen oder den Unfall dem Besitzer zu melden fuhr die Person einfach davon. Das Polizeirevier Neckarsulm nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07132 93710 entgegen.

Eppingen: Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt

Ein Rettungshubschrauber brachte eine Fahrradfahrerin am Montagmittag in ein Krankenhaus. Die Frau fuhr um kurz nach 12 Uhr mit einem Begleiter auf dem Radweg von Eppingen nach Richen, als sich die Lenker der beiden Räder verhakten. Die 56-Jährige kam dadurch zu Fall und zog sich schwere Verletzungen zu. Die Besatzung eines Rettungswagens kümmerte sich bis zum Eintreffen des Helikopters um die Verletzte.

Neckarsulm: Bei Auffahrunfall verletzt

Schäden in Höhe von rund 14.000 Euro sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am Montagmorgen bei Neckarsulm. Gegen 6.45 Uhr fuhr eine 43-Jährige in ihrem Fiat von Neuenstadt am Kocher in Richtung Neckarsulm. Am Abzweig nach Dahenfeld musste die Frau ihren Wagen verkehrsbedingt abbremsen. Eine 32-Jährige, die in ihrem Mitsubishi dahinter folgte, bremste ebenfalls. Dahinter fuhr ein 42-Jähriger in seinem Peugeot. Vermutlich hatte der Peugeot-Fahrer die vor ihm bremsenden Fahrzeuge zu spät bemerkt, sodass er mit dem stehenden Mitsubishi kollidierte. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls wiederum auf den Fiat geschoben. Die 32-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ihr Wagen sowie auch der Peugeot mussten abgeschleppt werden.

Mulfingen: Orangenlimonade ist kein Urin

Mit Orangensaft versuchte ein polnischer LKW-Fahrer am frühen Dienstagmorgen Polizeibeamte während einer Kontrolle hinters Licht zu führen. Der 34-Jährige war gegen 1.45 Uhr in Muflingen mit einem Pritschen-LKW unterwegs und wurde in der Hauptstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Aufgrund des auffälligen Verhaltens des Mannes, vermuteten die Beamten, dass dieser unter dem Einfluss von Drogen stehen könnte. Als der 34-Jährige aufgefordert wurde eine Urinprobe für einen Drogenvortest abzugeben, schüttete er Orangenlimonade in den Becher und versuchte die Polizisten damit zu täuschen. Die Beamten bemerkten den Schwindel jedoch schnell, denn die Flüssigkeit im Becher war kalt und roch eindeutig nach Orange. Daraufhin gab der Mann echten Urin für den Test ab, welcher positiv auf Drogen ausfiel. Daraufhin musste der 34-Jährige eine Blutentnahme im Krankenhaus über sich ergehen lassen. Sofern in dieser ebenfalls Drogen nachgewiesen werden, muss der 32-Jährige mit einem Bußgeld und Konsequenzen für seine Fahrerlaubnis rechnen.

Ingelfingen: Auto verkratzt

Ein Unbekannter beschädigte zwischen Sonntag und Montag einen in Ingelfingen geparkten Audi A5. Der Besitzer des PKW stellte diesen am Sonntag gegen 11.30 Uhr auf einen öffentlichen Parkplatz im Klingenweg ab. Als er am Montagmorgen, gegen 6 Uhr, wieder an seinen Audi zurückkam, fielen ihm drei tiefe neue Kratzer im Bereich der linken Fahrzeugseite auf. Jemand hatte diese offenbar mit einem spitzen Gegenstand in den Lack geritzt. Zeugen, denen im genannten Zeitraum Verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400 in Verbindung zu setzen.

Öhringen: Nach Unfall abgehauen

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigte ein Unbekannter am Montag mit seinem Fahrzeug einen im Parkhaus eines Einkaufsmarktes im Öhringer Haagweg abgestellten Mercedes und machte sich danach aus dem Staub. Der betroffene PKW stand zwischen 11 Uhr und 11.35 Uhr auf dem ersten Parkdeck des Parkhauses. In dieser Zeit muss jemand beim Rangieren an dem abgestellten Mercedes hängen geblieben sein. Anstatt danach den Unfall und Schaden in Höhe von zirka 1.000 Euro zu melden, entschied sich der Unbekannte für die Flucht. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sollten sich beim Polizeirevier Öhringen, Telefon 07941 9300, melden.

Bretzfeld / Schwabbach: Schweres Diebesgut

In eine Firma in der Moosbachstraße in Schwabbach stiegen Diebe zwischen Samstag, 12.30 Uhr, und Montag, 5.30 Uhr, ein. Die Unbekannten verschafften sich zunächst Zutritt zu dem Gelände. Indem sie ein Fenster einschlugen, gelangten sie dann in das dortige Gebäude. Mithilfe eines vor Ort vorhandenen Staplers verluden die Diebe mindestens ein halbes Dutzend, jeweils zirka zwei Tonnen schwere Formwerkzeuge. Des Weiteren entwendeten die Langfinger eine noch unbekannte Menge Rund- und Flacheisen. Um ihr schweres Diebesgut abtransportieren zu können, mussten die Diebe mit einem großen LKW vor Ort gewesen sein. Durch den Einbruch entstanden Sach- und Diebstahlschäden im fünfstelligen Eurobereich. Zeugen, denen im genannten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bretzfeld, Telefon 07946 940010, in Verbindung zu setzen.

 

231
eppingen-radfahrerin-bei-sturz-schwer-verletzt
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS