Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Regionews / Mosbach: Betrunkener legte sich in fremden Lastwagen schlafen

Mosbach: Betrunkener legte sich in fremden Lastwagen schlafen

Mosbach: Betrunkener legte sich in fremden Lastwagen schlafen

Polizeireport 8. Februar 2021


Heilbronn: Exhibitionist an der Kilianskirche
Kirchardt-Berwangen: Toyota ohne Kfz-Kennzeichen in Schlangenlinien unterwegs
Bad Friedrichshall-Untergriesheim: Brand auf Rohbau-Terrasse
Langenbrettach: Auto durchbricht Zaun
Heilbronn: Widerstand, Aggressionen und Beleidigungen gegen Polizeibeamte und Rettungssanitäter
Eppingen: VW Golf mit auffälliger Fahrweise und Blaulicht?
Möckmühl: LKW umgekippt - Aufwendige Bergung
Lauda-Königshofen: Verletzt nach Verkehrsunfall - 25.000 Euro Sachschaden
Künzelsau: Schachtdeckel herausgehoben
Öhringen: Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht
Walldürn: Alkoholisierter Audi-Fahrer verursacht mehrere Unfälle
Mosbach: Randalierer bespuckt Polizeibeamte
Billigheim: Kind bei Unfall leicht verletzt

Heilbronn: Exhibitionist an der Kilianskirche

Nachdem ein 25-Jähriger am Freitagnachmittag an der Kilianskirche in Heilbronn sein Geschlechtsteil entblößt und an diesem manipuliert hat, sucht die Polizei nach Personen, die sich von der exhibitionistischen Handlung gestört fühlten. Gegen 16.15 Uhr befand sich der Mann in der Nähe des Brunnens in der Kaiserstraße. Eine Zeugin meldete den Ehibitionisten und die herbeigerufenen Polizeibeamten konnten den 25-Jährigen vor Ort antreffen. Mehrfach sprachen die Polizisten dem Mann Platzverweise aus, denen er jedoch nicht nachkam. Aufgrundessen nahmen die Beamten den 25-Jährigen schließlich in Gewahrsam und brachten ihn mit dem Streifenwagen zur Dienststelle. Dort kam er zunächst in eine Gewahrsamzelle. Aufgrund von gesundheitlichen Problemen des Mannes zogen die Polizisten eine Rettungswagenbesatzung hinzu, die den 25-Jährigen in ein Krankenhaus brachte. 

Kirchardt-Berwangen: Toyota ohne Kfz-Kennzeichen in Schlangenlinien unterwegs

Wer war am Sonntagnachmittag mit einem Toyota ohne Kfz-Kennzeichen auf der Autobahn 6 und danach in Kirchardt-Berwangen unterwegs? Das Auto war gegen 15.30 Uhr mehreren Zeugen aufgefallen, da es Schlangenlinien und dabei zeitweise sogar über den Bordstein fuhr. Zunächst hatte eine Zeugin den mit zwei Personen besetzten Pkw auf der Autobahn 6 im Bereich Sinsheim beobachtet. Von dort aus war der Toyota in Richtung Kirchardt-Berwangen unterwegs, wo er in die Hausener Straße abbog und kurz darauf in der Lindengasse zum Stillstand kam. Laut Zeugenaussagen verließen ein Mann mit rotem Pullover und eine Frau den geparkten Toyota. Auf der Hausener Straße stellten Polizeibeamte daraufhin zwei Personen fest, auf die die Beschreibung zutraf. Diese gaben jedoch an, den Toyota nicht gefahren zu sein und verhielten sich aggressiv gegenüber den Beamten. Der 23-Jährige ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Nachdem der Mann einen Alkoholtest gemacht hatte und dieser negativ war, lehnte er die Durchführung eines Drogentests ab. Infolge musste der junge Mann im Krankenhaus eine Blutprobe abgeben. 

Bad Friedrichshall-Untergriesheim: Brand auf Rohbau-Terrasse

Auf der überdachten Terrasse eines nicht fertiggestellten Einfamilienhauses ist es am Samstagnachmittag zu einem Brand gekommen. Aus unbekannter Ursache hatte gegen 15 Uhr Müll in einem Rohbau im Neubaugebiet Rabenäcker gebrannt. Nachbarn löschten das Feuer größtenteils, bevor die Freiwillige Feuerwehr und die Polizei eintrafen. Die Einsatzkräfte löschten die Brandstelle vorsorglich nochmal und untersuchten sie auf weitere Glutnester. Durch das Feuer entstand Sachschaden am Glas einer Terrassentüre, der Styroporisolation sowie an der Teerschicht auf der Terrasse in Höhe von insgesamt circa 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Langenbrettach: Auto durchbricht Zaun

Ein 87-Jähriger ist Samstagnachmittag in Langenbrettach mit seinem BMW in einem Vorgarten verunfallt. Gegen 15 Uhr war der Mann mit dem Auto aus Richtung Weißlensburg in Fahrtrichtung Langenbeutingen unterwegs. Kurz vor der Ortseinfahrt Langenbeutingen kam ihm Gegenverkehr entgegen. Sicherheitshalber wich der Senior etwas nach rechts aus, wobei der Pkw auf das Bankett geriet. Vor Schreck fuhr der Mann weiter geradeaus durch einen Zaun und in den Vorbau eines Gebäudes. Hier kam das Fahrzeug letztendlich zum Stehen. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Der BMW war nicht mehr fahrbereit. Wie hoch der Schaden am Zaun und am Vorbau ist, ist nicht bekannt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Heilbronn: Widerstand, Aggressionen und Beleidigungen gegen Polizeibeamte und Rettungssanitäter

Bei zwei Einsätzen kam es am Wochenende zu Widerständen und Angriffen auf Polizeibeamte. Infolge eines angezeigten Diebstahls fuhren Polizisten am Freitagnachmittag an die Sontheimer Anschrift eines 20-Jährigen. In der Wohnung des jungen Mannes versuchte dieser in Anwesenheit der Polizeibeamten Drogen zu verstecken. Infolge ergriffen die Beamten den 20-Jährigen und legten ihm Handschließen an, wobei dieser Widerstand leistete und die Polizisten beleidigte. Außerdem versuchte er einem anderen Mann in der Wohnung ins Gesicht zu spucken und auf dem Weg aus der Wohnung einen Polizeibeamten zu beißen. Der 20-Jährige sprach Bedrohungen gegenüber den eingesetzten Polizisten aus. Infolge nahmen die Polizeibeamten den 20-Jährigen in Gewahrsam und brachten ihn in eine Zelle im Polizeirevier. Er muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen. Weil sich ein verletzter 37-Jähriger in der Nacht auf Sonntag gegenüber Rettungssanitätern in Heilbronn-Böckingen aggressiv zeigte, riefen diese die Polizei zur Unterstützung. Nach Ankunft der Polizeibeamten beleidigte dieser die Polizisten. Auch nachdem diese ihn fixiert hatten und er ins Krankenhaus gebracht werden konnte, zeigte er sich bei der ärztlichen Behandlung aggressiv und trat nach einem Polizisten. Infolge musste er eine Blutprobe abgeben und muss nun mit entsprechenden Anzeigen rechnen.

Eppingen: VW Golf mit auffälliger Fahrweise und Blaulicht?

Laut Zeugenangaben war am Sonntagabend ein silbernen VW Golf mit eingeschaltetem Blaulicht und auffälliger Fahrweise auf der Bundesstraße 293 in Eppingen unterwegs. Der unbekannte Verkehrsteilnehmer fuhr gegen 19.45 Uhr aus Richtung Heilbronn kommend in Richtung Eppingen. Kurz vor der Abfahrt Eppingen-Ost überholte die oder der Unbekannte einen VW. Dabei scherte der Golf laut Zeugenaussage jedoch sehr kurz vor diesem wieder ein und schaltete in diesem Moment seine komplette Fahrzeugbeleuchtung aus. Trotz einer Lichthupe des VW-Fahrers reagierte der unbekannte Verkehrsteilnehmer nicht und bog an der Ausfahrt in Richtung Eppingen ab. Die Polizei sucht Personen, denen der VW Golf ebenfalls aufgefallen ist, und bittet diese sich unter der Telefonnummer 07262 60950 beim Polizeirevier Eppingen zu melden.

Möckmühl: LKW umgekippt - Aufwendige Bergung

Ein LKW kam am frühen Montagmorgen gegen 4 Uhr zwischen Möckmühl und Roigheim unterwegs, als er aufgrund der Witterung verunfallte. Der 35-jährige Fahrer war aus Richtung Möckmühl kommend auf der Landesstraße 1095 nach Roigheim unterwegs, als er aufgrund der Witterung von der Fahrbahn abkam. Dort kippte der Sattelzug auf die Seite. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt, an seinem Sattelzug entstand Sachschaden von circa 8.000 Euro. Für die Bergung des Sattelzugs musste die Landesstraße für mehrere Stunden gesperrt werden. Für die aufwendige Bergung musste eine Stromleitung zeitweise abgeschaltet werden.

Lauda-Königshofen: Verletzt nach Verkehrsunfall - 25.000 Euro Sachschaden

Eine 43-Jährige ist am Samstag gegen 12 Uhr auf der Bundesstraße 290 zwischen Königshofen und Gerlachsheim von der Fahrbahn abgekommen und wurde leicht verletzt. Die Frau war mit ihrem Nissan zwischen den Ortschaften Gerlachsheim und Königshofen unterwegs, als sie auf Höhe der Abzweigung nach Marbach aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn abkam. Dort prallte sie in einen dortigen Graben und wurde leicht verletzt. Die 43-jährige Autofahrerin musste daraufhin in ein Krankenhaus gebracht werden. An dem Nissan entstand Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro.

Künzelsau: Schachtdeckel herausgehoben

Unbekannte haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere Schachtdeckel im Bereich Betzenweg in Künzelsau-Amrichshausen herausgehoben. Einer aufmerksamen Zeugin fiel am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf, dass ein Schachtdeckel im Bereich Betzenweg herausgehoben war und mehrere Meter daneben auf der Straße lag. Kurze Zeit später konnte durch Einsatzkräfte der Polizei Künzelsau ein weiterer Fall im Betzenweg festgestellt werden. Der Gullideckel konnte hierbei trotz intensiver Suche nicht aufgefunden werden und wurde vermutlich durch den oder die Täter mitgenommen. Neben dem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei Künzelsau auch wegen dem Diebstahl des circa 100 Euro teuren Schachtdeckels. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07940 9400 bei der Polizei in Künzelsau zu melden.

Öhringen: Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht

Ein 67-Jähriger verursachte am Freitag gegen 20.15 Uhr einen Verkehrsunfall und flüchtete anschließend. Der Mann war mit seinem Lada im Lerchenweg in Öhringen unterwegs und prallte beim Ausparken gegen einen geparkten Audi. Anstatt sich um den Schaden zu kümmern flüchtete der Unfallverursacher. Er konnte durch die Polizei kurze Zeit später angetroffen werden, als er seinen Wagen gerade in einen Schuppen stellte. Während dem Gespräch mit dem Mann konnte bei diesem eine Alkoholbeeinflussung festgestellt werden, die möglicherweise Ursache für den Unfall war. Aufgrund der Alkoholbeeinflussung von 1,1 Promille wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt. Der verursachte Sachschaden konnte bislang nicht beziffert werden.

Walldürn: Alkoholisierter Audi-Fahrer verursacht mehrere Unfälle

Aufmerksame Zeugen sorgten in der Nacht auf Sonntag in Walldürn dafür, dass die Polizei einen betrunkenen Autofahrer schnell ermitteln und zur Entnahme einer Blutprobe ins Krankenhaus bringen konnte. Der 33-Jährige war mit seinem Audi kurz nach 1 Uhr auf der Oberen Vorstadtstraße gegen zwei geparkte Opel gefahren. Statt jedoch anzuhalten, flüchtete der Mann und verursachte an der Einmündung zur Blumenstraße einen weiteren Unfall. Dabei wurde der Audi so stark beschädigt, dass eine Weiterfahrt unmöglich war. Zeugen, denen der Mann nach dem ersten Unfall aufgefallen war, verfolgten den Unfallfahrer, hinderten ihn an der Flucht und riefen die Polizei. Diese war wenig später vor Ort und stellte fest, dass der 33-Jährige rund ein Promille Alkohol intus hatte. Dem Mann wurde in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein musste der Mann gleich abgeben. Ihn erwartet zudem eine Strafanzeige. Über die Höhe des Sachschadens kann noch keine Aussage getroffen werden.

Mosbach: Betrunkener legte sich in Lastwagen schlafen

Nicht schlecht dürfte ein Mitarbeiter einer Firma in der Mosbacher Straße in Neckarelz gestaunt haben, als er am Sonntagmittag zu einem auf dem Firmengelände abgestellten Lastwagen kam. Ein Mann hatte sich in das unverschlossene Führerhaus des Lkws gelegt, um dort seinen Rausch auszuschlafen. Alarmierte Polizeibeamte des Polizeireviers Mosbach erteilten dem 39-Jährigen einen Platzverweis. Außerdem muss der Mann mit einer Anzeige wegen Diebstahl rechnen, da er die Sonnenbrille des Lastwagenfahrers eingepackt hatte.

Mosbach: Randalierer bespuckt Polizeibeamte

Mit einer Anzeige wegen Widerstand gegen Polizeibeamte sowie Sachbeschädigung muss ein 29-jähriger Mann rechnen. Ein Zeuge hatte in der Nacht auf Sonntag kurz nach 1 Uhr die Polizei verständigt, da eine unbekannte Person vor seiner Haustüre in der Pfalzgraf-Otto-Straße randalierte. Der Mann konnte wenig später im Bereich einer Bankfiliale auf der Straße angetroffen werden, als er gerade gegen ein Verkehrszeichen trat. Da er den Aufforderungen, sich zu beruhigen nicht nachkam und zusehends aggressiver wurde, musste er in Gewahrsam genommen werden. Dabei beleidigte er die Einsatzkräfte massiv und bespuckte einen Beamten. Der Mann wurde anschließend in die Gewahrsamseinrichtung des Mosbacher Polizeireviers eingeliefert. Auf ihn kommen nun mehrere Anzeigen zu.

Billigheim: Kind bei Unfall leicht verletzt

Aufgrund zweier Rehe musste eine 32-jährige VW-Fahrerin am Freitagabend, gegen 19.30 Uhr, auf der Landstraße zwischen Dallau und Sulzbach abbremsen. Ein hinterherfahrender 26 Jahre alter Mercedes-Fahrer erkannte dies offenbar zu spät und fuhr auf den Golf auf. Der Aufprall war so heftig, dass die 32-Jährige sowie ihr 3-jähriges Kind leicht verletzt wurden. Der Golf kam nicht mehr fahrbereit im Straßengraben zum Stehen, am Mercedes entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf rund 12.000 Euro.

74
mosbach-betrunkener-legte-sich-in-lastwagen-schlafen
Regionews
REGIO