Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Regionews / Keine Großevents, aber viele kleine Veranstaltungen

Keine Großevents, aber viele kleine Veranstaltungen

Keine Großevents, aber viele kleine Veranstaltungen

Auch 2021 fällt der Trollinger Marathon aus - wie viele andere Veranstaltungen auch.

Magie der Stimmen, Trollinger Marathon oder Neckarfestival. Bei diesen Großveranstaltungen drängen sich üblicherweise zehntausende Menschen in der Heilbronner Innenstadt und der Region. Fröhliche Szenen, die momentan aber auch mittelfristig unvorstellbar erscheinen. Um Sponsoren und Partnern Planungssicherheit gewährleisten und Ressourcen möglichst effektiv einsetzen zu können, hat die Heilbronn Marketing GmbH (HMG) in Abstimmung mit der Stadtverwaltung und ihrem Aufsichtsrat Großveranstaltungen im ersten Halbjahr 2021 frühzeitig abgesagt.

Betroffen sind der verkaufsoffene Sonntag „Magie der Stimmen“, der am 28. März geplant war. Der Trollinger Marathon am 9. Mai und auch das große Neckarfestival, das im ersten Lockdown 2020 in den Sommer 2021 verschoben worden war. Stattdessen wurde in den letzten Monaten ein modular aufgebautes Veranstaltungskonzept erarbeitet, das Corona-konform und flexibel viel von dem anbietet, was in der feierbegeisterten Stadt am Neckar auch in normalen Jahren für gute Laune sorgt.

„Beliebte, Heilbronn prägende Veranstaltungen abzusagen, ist immer eine schwere Entscheidung, die mir nie leichtfällt. Gerade jetzt, wo wir schon so lange auf das Kulturleben und Sportveranstaltungen verzichten müssen“, sagt Oberbürgermeister Harry Mergel. „Sobald es die Lage aber zulässt, werden auch größere Veranstaltungen wieder stattfinden können. Mit voller Kraft arbeiten wir an einem Programm, das dann umsetzbar sein wird.“

„Die frühzeitige Absage der Großveranstaltungen gab uns die Möglichkeit, an neuen Corona-konformen Konzepten zu arbeiten, die im Gegensatz zu den sonst üblichen Großveranstaltungen, im Frühjahr und Sommer mit hoher Wahrscheinlichkeit stattfinden können“, erklärt HMG-Geschäftsführer Steffen Schoch. Mit erprobten und ausgeklügelten Maßnahmen, werde man die jeweils gültigen Verordnungen einhalten. Details würden zeitnah veröffentlicht, sobald das modular aufgebaute Programm an einen konkreteren Zeitrahmen geknüpft werden könne. „Das Entwickeln von alternativen Konzepten ist bei Großveranstaltern landesweit an der Tagesordnung“, so Schoch. Ein starres Festhalten an herkömmlichen Events könne sowohl bei der Bevölkerung als auch bei den engagierten Künstlern nur zu Enttäuschungen führen. 

„Eines unserer Kernthemen wird auch im Jahr 2021 wieder der Wein sein. Mit vielen kleinen Angeboten, dezentral, in der Stadt, in den Weinbergen und auf den Weingütern“, berichtet Schoch. Aber auch rund um das Thema Neckar würden im Sommer aller Voraussicht nach verschiedene kulturelle Events stattfinden. Natürlich werde auch die Innenstadt in den Fokus genommen, erklärt HMG-Geschäftsführer Steffen Schoch und bekräftigt: „Sobald es wieder möglich ist, legen wir los.“

76
keine-grossevents-aber-viele-kleine-veranstaltungen
Regionews
REGIO,FIT