Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Regionews / Brackenheim/Heilbronn: Nach Alkoholfahrt in Gewahrsam

Brackenheim/Heilbronn: Nach Alkoholfahrt in Gewahrsam

Brackenheim/Heilbronn: Nach Alkoholfahrt in Gewahrsam

Polizeireport 19. Februar 2021



Öhringen: Ermittlungen nach schockierendem Internetvideo
Brackenheim/Heilbronn: Nach Alkoholfahrt in Gewahrsam genommen
Bad Rappenau - Obergimpern: Gas und Bremse verwechselt
Neuenstadt am Kocher: Kollision mit geparktem Auto
Neckarsulm: Fußgänger auf Zebrastreifen übersehen
A6/Heilbronn: Spritztour durch mehrere Bundesländer
Niederstetten: Fahrzeug bei Unfall überschlagen

Öhringen: Ermittlungen nach schockierendem Internetvideo

Nachdem in den letzten Tagen mehrere Meldungen über ein Internetvideo bei der Polizei Öhringen eingingen, hat diese nun den vermeintlichen Täter ermitteln können. In dem Video, welches auf verschiedenen sozialen Netzwerken und Chatprogrammen kursierte, ist zu sehen wie ein Jugendlicher einen älteren Mann auf den Boden drückt und diesem ins Gesicht schlägt. Außenherum stehen weitere Jugendliche und filmen das Geschehen, während der ältere Mann schützend die Hände vor sein Gesicht hält. Das Video verbreitete sich im Internet sehr rasch, wobei anschließend auch Drohungen gegen den Jugendlichen ausgesprochen wurden. Die Polizei Öhringen konnte durch umfangreiche Ermittlungen bereits kurze Zeit später den jugendlichen Täter ermitteln. Am Donnerstag wurde zudem der Mann aus dem Video, ein 63-Jähriger, ermittelt. Die Hintergründe der Tat sind bislang unklar und Gegenstand der Ermittlungen der Polizei Öhringen.

Brackenheim/Heilbronn: Nach Alkoholfahrt in Gewahrsam

Eine 49-Jährige musste am frühen Freitagmorgen einige Zeit auf dem Polizeirevier Böckingen verbringen, nachdem sie alkoholisiert am Steuer eines Wagens gesessen hatte. Die Frau war mit ihrem PKW in Richtung Brackenheim gefahren und mit knapp 80 km/h in einer 30er-Zone geblitzt worden. Weil ihr Wagen auch immer wieder auf die Gegenfahrbahn geriet, riefen Zeugen die Polizei. Eine Streife des Polizeireviers Lauffen hielt die Frau schließlich in Brackenheim an und unterzog sie gegen 0.45 Uhr einer Kontrolle. Der Verdacht, die Frau könnte unter Alkoholeinfluss gefahren sein, wurde von einem Atemalkoholtest bestätigt. Dieser zeigte bei der Frau mehr als 1,7 Promille an. Die Frau musste die Polizisten in ein Heilbronner Krankenhaus zu einer Blutentnahme begleiten, wo sie begann die Beamten zu beleidigen. Danach wurde die Frau entlassen. Die 49-Jährige wusste wohl nicht wie sie nach Hause kommen sollte und nahm kurzerhand ein beim Krankenhaus stehendes Fahrrad an sich. Dies wurde jedoch von Zeugen unterbunden, die daraufhin erneut die Polizei riefen. Nach einer Diskussion mit den eintreffenden Beamten vom Polizeirevier Böckingen entfernte sich die Frau schließlich vom Gelände des Klinikums, nur um kurz darauf auf der Saarlandstraße wieder in Erscheinung zu treten. Hier stand die Frau mitten auf der Straße und schrie lautstark. Da die Frau auch nach Aufforderung die Straße nicht verlassen wollte und erneut begann die Polizeistreife zu beleidigen, wurde sie in Gewahrsam genommen. Auf die 49-Jährige kommen nun mehrere Anzeigen zu.

Bad Rappenau - Obergimpern: Gas und Bremse verwechselt

Bei einem Unfall in Bad Rappenau - Obergimpern entstanden am Donnerstagnachmittag Schäden in Höhe von knapp 13.000 Euro. Ein 87-Jähriger fuhr gegen 15 Uhr auf der Steinstraße und verwechselte, nachdem er zunächst vom Bremspedal gerutscht war, Gas und Bremse. Der VW machte daraufhin einen Satz nach vorne und prallte gegen einen geparkten Skoda, der durch die Wucht des Aufpralls von der Straße geschoben wurde. Der VW-Fahrer blieb bei dem Zusammenstoß glücklicherweise unverletzt.

Neuenstadt am Kocher: Kollision mit geparktem Auto

Schäden in Höhe von knapp 9.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls am Donnerstagmorgen in Neuenstadt. Eine 40-Jährige wollte gegen 8 Uhr in der Straße "Im Daistler" mit ihrem Skoda an einem auf der Straße geparkten Audi vorbeifahren. Dabei bemerkte sie wohl nicht rechtzeitig, dass ihr ein PKW entgegen kam. Die Skoda-Fahrerin versuchte zu bremsen und auszuweichen, prallte dabei aber gegen den geparkten Audi. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Neckarsulm: Fußgänger auf Zebrastreifen übersehen

Mit schweren Verletzungen wurde ein 55-Jähriger am Donnerstagmorgen nach einem Unfall in Neckarsulm ins Krankenhaus gebracht. Der Mann wollte gegen 6 Uhr einen Zebrastreifen in der Straße "Rötelspange" überqueren, als es zur Kollision mit dem VW eines 60-Jährigen kam. Der VW-Fahrer hatte den Fußgänger wohl übersehen und den Mann mit der linken Front seines Wagens erfasst. Der 55-Jährige kam einige Meter weiter auf der Straße zum Liegen. Er wurde von Rettungskräften versorgt. Am PKW entstand kein Schaden.

A6/Heilbronn: Spritztour durch mehrere Bundesländer

Die Spritztour eines 16-Jährigen, der das Auto seiner Mutter entwendet hatte, endete am Donnerstagnachmittag auf der Autobahn 6 bei Heilbronn. Der Junge hatte den Autoschlüssel zunächst unbemerkt an sich genommen und ließ sich dann nicht davon abhalten, sich mit dem Wagen von einem kleinen Ort bei Homburg auf den Weg nach Baden-Württemberg zu machen. Nachdem das Auto auf der A6 auf Höhe von Heilbronn eine Panne bekam, meldete der Junge sich bei seiner Mutter, die wiederum die bereits zuvor informierte Polizei über dessen Aufenthaltsort in Kenntnis setzte. Polizeibeamte der Polizeiinspektion Zweibrücken gaben diese Informationen schließlich an die Verkehrspolizei Heilbronn weiter, die das Pannenfahrzeug an der Anschlussstelle Heilbronn/Untereisesheim entdeckte. Der Junge wurde auf die Polizeidienststelle gebracht, wo er später von einem Erziehungsberechtigten abgeholt wurde. Der Jugendliche muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Niederstetten: Fahrzeug bei Unfall überschlagen

Die Feuerwehr musste nach einem Unfall bei Niederstetten einen Autofahrer aus seinem Auto retten. Am Donnerstag, gegen 7.30 Uhr, befuhr der 41-Jährige die Straße zwischen Rinderfeld und Laudenbach. Dabei kam der Ford Ka aufgrund von Eisglätte ins Schleudern, überschlug sich und kam im Straßengraben zum Liegen. Der Wagen wurde derart beschädigt, dass sich der Fahrer nicht mehr selbstständig aus dem Auto befreien konnte. Die Feuerwehr musste den Mann aus seinem Gefährt retten. Bei dem Unfall wurde der 41-Jährige leicht verletzt und wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. An dem Ford entstand Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro.

 

89
brackenheim-heilbronn-nach-alkoholfahrt-in-gewahrsam
Regionews
REGIO