HN-REGIO.NET ist ein regionales Netzwerk von Internetportalen mit Fokus auf die Region Heilbronn und die benachbarten Regionen Hohenlohe, Schwäbisch Hall, Neckar-Odenwald, Main-Tauber sowie Rhein-Neckar.

Weiterlesen...

Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Alle News / Biodiversität im Weinbau stärken und Regionalität fördern
Biodiversität im Weinbau stärken und Regionalität fördern

Der Weinbau unterliegt derzeit einem Strukturwandel, gleichzeitig steigen die gesellschaftlichen Ansprüche an die Produktionsbedingungen. Zum Erhalt der Kulturlandschaft und zur nachhaltigen Stärkung des Weinbaus bringt der Weinbauverband Württemberg zu Beginn der Koalitionsverhandlungen Forderungen ein.

Mit rund 11.200 Hektar stehen in Württemberg über zehn Prozent der deutschen Rebfläche. Über 600 Weingärtnergenossenschaften, Weingüter, Selbstvermarkter und Kellereien produzieren und vermarkten herausragende Weine, tragen mit Veranstaltungen zum kulturellen und touristischen Leben bei und machen mit Ihrem Handeln das Weinbaugebiet auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Zum Erhalt der Kulturlandschaft und zur nachhaltigen Stärkung des Weinbaus in Württemberg bringt der Weinbauverband Württemberg folgende Schwerpunkte in die Koalitionsverhandlungen zwischen Grünen und CDU ein.

Betriebliches Risikomanagement
Naturereignisse wie beispielsweise Hagel und Frost können binnen Minuten die Arbeit eines ganzen Jahres vernichten. Bei wenig oder keinem Ertrag fallen in der Jahresbilanz annähernd gleiche Aufwendungen für die Weingärtner an. In einer Dauerkultur resultieren häufig auch im Folgejahr erhebliche Ertragsausfälle. "Eine Mehrgefahrenversicherung ist ein geeignetes, vorbeugendes Mittel des betrieblichen Risikomanagements, das auch in den kommenden Jahren gefördert werden muss," unterstreicht Weinbaupräsident Hermann Hohl die Relevanz für die Branche und fordert die Weiterführung des Förderprogramms.

Umsetzung des Biodiversitätsstärkungsgesetzes
"Der Weinbauverband Württemberg hat die Diskussionen zum Volksbegehren 'Pro Biene' konstruktiv begleitet und trägt das daraus entstandene Biodiversitätsstärkungsgesetz in vollem Umfang mit," bekräftigt Weinbaupräsident Hohl die Unterstützung von Maßnahmen zur Stärkung der Biodiversität. Im Gesetz sind Fördermaßnahmen unter anderem für Investitionen in Maschinen und für die Ausweitung von Blüh- und Brachflächen vorgesehen. Die hierfür notwendigen Mittel zur Umsetzung des Gesetzes sind, gemäß der Verhandlungen in der vergangenen Legislatur, zur Verfügung zu stellen.

Ausbau der Forschung für alternative Pflanzenschutzmittel
Die Rahmenbedingungen der Weingärtner ändern sich fortlaufend. Neben einem veränderten Kaufverhalten und einem hohen Marktdruck, der Zunahme von Extremereignissen wie Frost und Hagel sorgen vor allem die gesellschaftlichen Ansprüche an die Landwirtschaft für einen hohen Anpassungsdruck. Um den Rahmenbedingungen gerecht werden zu können, muss die Forschung ausgebaut werden. Weinbaupräsident Hohl sieht eine Chance für das Forschungsland Baden-Württemberg: "Alternative Methoden zur Beikrautbekämpfung sowie deren Wirksamkeit müssen untersucht und in der Praxis erprobt werden. Gleichzeitig muss die Entwicklung neuartiger, umweltschonender Herbizide forciert und Forschungsvorhaben in Richtung umweltschonende Pflanzenschutzwirkstoffe und -verfahren intensiviert werden."

Förderung und Erhalt des Weinbaus in Terrassen- und Steillagen
Terrassen- und Steillagen sind landschaftsprägend. Sie haben eine hohe wirtschaftliche Bedeutung für Württembergs Weingärtner und sind gleichzeitig Naherholungsgebiet und Anziehungspunkt für Touristen, mit positivem Effekt auf die lokale Gastronomie und Hotellerie. "Gerade in Zeiten der Pandemie verbringen viele Bürger ihre Freizeit in den Weinbergen. Der Mehrwert einer intakten Kulturlandschaft für die Gesellschaft ist derzeit offensichtlicher denn je," bekräftigt Weinbaupräsident Hohl den Nutzen der Förderung des Handarbeitsweinbaus.

Weinbaumusterregionen nach dem Vorbild der Bio-Musterregionen
Mit dem Ziel die Wertschöpfung der Weingärtner perspektivisch zu erhöhen, müssen weintouristische Aktivitäten gefördert werden. Anhand von ganzeinheitlichen Konzepten mit Kooperationspartnern aus Gastronomie, Hotellerie, Tourismus, Umwelt-/ Naturschutz und der Kommunalpolitik sollten Musterweinbauregionen als Pilotprojekte für alle Weinbauregionen des Landes installiert werden. "Neben einem hohen gesellschaftlichen Nutzen kann vor allem die Vermarktung der Erzeugnisse gestärkt werden," fasst Weinbaupräsident Hohl die Chancen der Weinbaumusterregionen zusammen.

Der Weinbau unterliegt derzeit einem Strukturwandel. In den kommenden Jahren müssen die Grundlagen für das Fortbestehen der Betriebe gelegt und gleichzeitig politische Rahmenbedingungen für den Berufseinstieg junger Weingärtner geschaffen werden. "Die gesellschaftlichen Anforderungen steigen stetig. Im Koalitionsvertrag müssen die notwendigen Maßnahmen zur nachhaltigen Stärkung des Weinbaus definiert werden," fasst Weinbaupräsident Hohl die Forderungen zusammen.

189
biodiversitaet-im-weinbau-staerken-und-regionalitaet-foerdern
Regionews
REGIO,BIO,WEIN
Eppingen: 15.000 Euro Sachschaden bei Zusammenstoß
Eppingen: 15.000 Euro Sachschaden bei Zusammenstoß
Mosbach: Mit über 2 Promille am Steuer
Ravenstein-Merchingen: 20 Festmeter Holz gestohlen

 

eppingen-15-000-euro-sachschaden-bei-zusammenstoss
289
Public
Published
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS
Heilbronn: Impfungen für Jugendliche ohne Termin

Das Kreisimpfzentrum Heilbronn (KIZ) beteiligt sich am landesweiten Aktionswochenende Impfen für 12- bis 17-Jährige.

heilbronn-impfungen-fuer-jugendliche-ohne-termin
288
Public
Published
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS
Neckarsulm: Auseinandersetzung auf Street Food Festival
Bad Rappenau/Fürfeld: Randalierender Lkw-Fahrer sorgt für Massen-Crash
Neckarsulm: Zeugen nach Auseinandersetzung auf Street Food Festival gesucht
Heilbronn-Sontheim: Diebesgut aus Schule verbrannt
Eppingen: Adresse in Müll führt zu Umweltsündern
neckarsulm-auseinandersetzung-auf-street-food-festival
287
Public
Published
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS
Heilbronn: Corona-Impfbus tourt durch Heilbronn | Update

Die Verantwortlichen der Heilbronner Impfkampagne – Bürgermeisterin Agnes Christner (M. und v. l.), Steffen Schoch (HMG-Geschäftsführer und operativer Leiter des Kreisimpfzentrum Heilbronn/KIZ), Dr. Martin Uellner (medizinischer Leiter des KIZ), Karin Schüttler (Leiterin des Schul-, Kultur- und Sportamts) und Altin Zhegrova (Abteilungsleiter Sport beim Schul-, Kultur- und Sportamt) vor dem Impfbus Heilbronn, der ab Ende Juli auf Tour geht.

Ab dem 28. Juli wird der „Impfbus Heilbronn“ durch das Stadtgebiet touren und zusätzliche Impfangebote machen. Am heutigen Sonntag, 18. Juli, war der weiße Omnibus mit dem Schriftzug Impfbus Heilbronn erstmals beim Drive-in-Impfen auf der Theresienwiese im Einsatz, allerdings nur zur Aufbereitung des Impfstoffs.

heilbronn-corona-impfbus-tourt-durch-heilbronn
286
Public
Published
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS
Heilbronn / Bad Rappenau: Wenn das Landratsamt einfach nicht da ist

Die Motorrad-Führerscheinprüfung ist bestanden, der Traum vom Ritt auf zwei Rädern greifbar nahe - wenn - ja, wenn die Führerscheinstelle des Heilbronner Landratsamts nicht wäre.

motorrad-fuehrersein
285
Public
Published
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS
Heilbronn: Handschellen gegen Randale am Skaterpark
Heilbronn: Handschellen gegen Randale am Skaterpark
Öhringen: Schwelbrand in Lagerhalle
Walldürn-Altheim: Tödlicher Unfallmit Micro-Car
Talheim: Brandstiftung in Zweifamilienhaus - Zwei Haftbefehle vollstreckt
Heilbronn-Neckargartach/Heilbronn-Klingenberg: Verwarnungen bei Fahrradkontrollen
talheim-brandstiftung-in-zweifamilienhaus-zwei-haftbefehle-vollstreckt
284
Public
Published
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS
Heilbronn: Wohnortnah und ohne Termin zur Impfung

Zu einer Impfung zu gelangen wird immer einfacher: Am Sonntag, 18. Juli, findet erneut eine Drive-in-Impfaktion für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger ohne Anmeldung auf der Heilbronner Theresienwiese statt. Geimpft wird von 8 bis 16 Uhr mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson. Bei diesem tritt der volle Impfschutz schon zwei Wochen nach der Impfung ein, eine Zweitimpfung ist nicht erforderlich.

heilbronn-wohnortnah-und-ohne-termin-zur-impfung
283
Public
Published
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS
Heilbronn: Neuer Fahrzeugrekord - auch bei E-Autos

Der Fahrzeugbestand in Heilbronn ist zur Jahreshalbzeit 2021 auf ein Allzeithoch angewachsen. In der Statistik der städtischen Zulassungsstelle (Stand: 30. Juni) sind 88 859 Fahrzeuge erfasst, 2014 mehr als im Vorjahr. Das ist doppelt so viel Zuwachs wie 2019/2020 und zugleich das höchste Jahresplus seit fünf Jahren.

heilbronn-neuer-fahrzeugrekord-auch-bei-e-autos
282
Public
Published
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS
Heilbronn: Einfach zur Impfung

Im Kreisimpfzentrum Heilbronn (KIZ) werden zusätzlich 1700 Impftermine mit dem Impfstoff von Biontech vergeben. Diese können ab sofort unter www.diginights.com/impfen kostenlos gebucht werden. Die Zweitimpfung kann dann bereits nach drei Wochen erfolgen. Der Termin für die Zweitimpfung wird im KIZ vergeben.

heilbronn-einfach-zur-impfung
281
Public
Published
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS