Das Wetter in Heilbronn

HN-BESEN.NET - stets tagesaktuell:
Zur Zeit haben 24 Besen in der Region geöffnet. Alle Besen...

Heilbronn: „Blühende Gärten in Gärten“ auch abseits der BUGA

Unter dem Titel „Blühende Gärten in Heilbronn“ soll der Wettbewerb des Verkehrsverein Heilbronn auch in diesem Jahr das blühende Leben abseits des BUGA-Geländes zeigen und besonders kreative und hingebungsvolle Hobbygärtner, aber auch Schulen, Kindergärten und Firmen für ihr Engagement auszeichnen.
Weiterlesen auf HN-REGIO.NET...

Heilbronn: Theater sucht Kleidung aus den 80er Jahren

In der Inszenierung „Drei Männer und ein Baby“, die am 20. September 2019 im Großen Haus in Deutscher Erstaufführung die Theatersaison am Theater Heilbronn eröffnen wird, sollen die 80er Jahre wieder lebendig werden.
Weiterlesen auf HN-REGIO.NET...

Mondmonat Juli

experimenta bietet im Juli viele Attraktionen rund um unseren Erdtrabanten.
Weiterlesen auf HN-REGIO.NET...

Neu in Tripsdrill: Spielewelt „Sägewerk“

In Tripsdrill hat mit der Spielewelt „Sägewerk“ einer der größten Abenteuerspielplätze Süddeutschlands eröffnet.
Weiterlesen auf HN-REGIO.NET...

 

Suchen und finden

Bio-Höfe und Bio-Läden in der Region Heilbronn. Alle Adressen...

  

Stadtradeln in Heilbronn: „Keine Gnade für die Wade“

Unter dem Motto „Keine Gnade für die Wade“ nimmt die Stadt Heilbronn ab Samstag, 6. Juli, zum siebten Mal an der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“ teil. Bis zum 27. Juli sind dann alle Heilbronnerinnen und Heilbronner – sowie diejenigen, die in Heilbronn arbeiten, studieren oder eine Schule besuchen – aufgerufen, kräftig in die Pedale zu treten.
Weiterlesen auf HN-FIT.NET...

Sportvereine finden...
Sport-Shops finden...
Fitnesscenter finden...

Rechtsanwälte in Lauffen...
Steuerberater in Weinsberg...

Der Wengert im Juni Impressionen aus Beilstein, Gundelsheim und Lauffen. © HN-WEIN.NET

Heilbronner Bürgerwein Jahrgang 2013 ist abgefüllt: Edler Tropfen für guten Zweck

Die vierte Abfüllung des „Heilbronner Bürgerweins“ steht zum Verkauf bereit. Von jeder verkauften Flasche der exklusiven, im 650 Liter Eichenholzfass ausgebauten Cuvée aus den Rebsorten Lemberger, Spätburgunder und Cabernet Dorsa fließen 2 Euro in die Pflege und in den Erhalt des Wein Panorama Weg am Heilbronner Wartberg.

Ausgebaut wurde der edle Tropfen bei der Genossenschaftskellerei Heilbronn-Erlenbach-Weinberg von Kellermeister Arne-Klaus Maier; gelagert und gereift im extra dafür von Küfer Volker Treftz in Württembergs einziger aktiver Holzfassküferei im Heilbronner Stadtteil Horkheim hergestellten Eichenholzfass, das vom ehemaligen Grantschener Kellermeister Fritz Herold kunstvoll verziert wurde. Die Cuvée aus Lemberger, Spätburgunder und Cabernet Dorsa ist "ein richtig großer Wein“, lobt Wengerter und Verkehrsverein-Vorstandsmitglied Martin Heinrich seinen Kollegen.

Aus dem Verkaufspreis von 11,90 Euro je Flasche kommen zwei Euro zur Pflege und Unterhaltung des 1991 eingeweihten sechs Kilometer langen Wein Panorama Weg beim Heilbronner Wartberg zugute. „Der mitten durch die Weinberglandschaft verlaufende Rundweg mit einem herrlichen Panorama-Blick auf die Stadt ist das größte Erlebnismuseum des Weinbaus unter freiem Himmel“, betont Verkehrsvereins-Vorsitzender Nico Weinmann und unterstreicht, dass jeder Euro hier gut angelegt sei.

Der Bürgerwein ist zusammen mit einem Flyer über die Geschichte des Weinbaus in Heilbronn und der Entstehung des Weines ab sofort erhältlich im Weingut G.A. Heinrich (Riedstraße 29), bei der Genossenschaftskellerei Heilbronn-Erlenbach-Weinsberg (Binswanger Straße 1), in der Wein-Villa (Cäcilienstraße 66) und in der Tourist-Information der Heilbronn Marketing (Kaiserstraße 17).

Seit 766 ist der Weinbau in Heilbronn urkundlich nachgewiesen. Seither prägte dieses wichtige Kulturgut über viele Jahrhunderte hinweg die Geschichte der Stadt, ihre Kultur und das Zusammenleben ihrer Bürger. Der Wein und die Lage am Neckar waren die eigentlichen Quellen des heute zu den wachstumsstärksten deutschen Städten zählenden Heilbronn. Hier schlägt das Herz des Württemberger Weinbaus. Nicht nur Theodor Heuss, der erste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, wurde in seiner Doktorarbeit „Weinbau und Weingärtnerstand in Heilbronn am Neckar“ inspiriert von dieser einmaligen Kulturlandschaft im Neckartal und dem Berufsstand der Wengerter. Dichter, Denker, Philosophen und Weltreisende machten hier Station und trugen ihre Erlebnisse in die Welt. Die Vielfalt der Sorten und die hohe Qualität der Weine begründen bis heute den Ruf der Gegend um Heilbronn als "Deutschlands Rotweinregion Nr. 1".